Neuerscheinungen

Anthroposophie

Die Geisteswissenschaft Rudolf Steiners

Urs Schwendener Fonds c/o Stiftung Edith Maryon, Basel, in Kooperation mit dem Ita Wegman Verlag (Hrsg.)

Das durch den Juristen und Künstler Urs Schwendener (1939 – 2010) erstellte 14-bändige Nachschlagewerk ist das umfassendste seiner Art zur Anthroposophie Rudolf Steiners.

Ausgehend von der Überlegung, dass nur wenige Menschen die Gesamtausgabe der Werke Rudolf Steiners vollständig durchzuarbeiten in der Lage sind, bietet es mit mehr als 7400 Schlagworten die bis heute inhaltlich weitreichendste Zusammenstellung ausgewählter Passagen zur Vielfalt anthroposophischer Fragestellungen – im Wortlaut Rudolf Steiner.

Das seit langem vergriffene Werk ist dem Interessierten ein hervorragendes Arbeitsinstrument, das in der vorliegenden Neuedition grafisch gegenüber der Erstauflage (2000) wesentlich verbessert wurde.

 

14 Bände, zusammen rund 7000 Seiten mit über 100 Abbildungen und einem Begleitheft. Broschur, Euro 360 / CHF 396, ISBN 978-3-905919-76-9

Wir müssen vorwärts

Rudolf Steiner und Marie Steiner-von Sivers

Peter Selg

«Die größte Lebensleistung von Frau Doktor war, dass sie von 1902 bis 1924/25 das Arbeitstempo Rudolf Steines ausgehalten hat, das uns andere nach ein paar Wochen schon zermürbte.»                        Walter Kühne

«Marie von Sivers selbst wird aber immer bei mir sein. Unsere Einigung bleibt unlöslich.»    Rudolf Steiner                               

48 Seiten, 1 Abb., Broschur, Euro 10 / CHF 11, ISBN 978-3-905919-96-7

 

„Eingedenk vollzogner Geistgeburt“

Der Weg der Menschenseele von Weihnacht bis Ostern

Peter Selg

«Und es ist tatsächlich so, dass in der Zeit, die nun auf die […] Weihnachtszeit folgt, bis zur Osterzeit hin, die Verhältnisse ganz besonders günstig liegen, um sich zum Bewusstsein zu bringen die Begegnung des Menschen mit dem Christus Jesus.»

Rudolf Steiner. Berlin. 20. Februar 1917

64 Seiten, 2 Abb., Broschur, Euro 10 / CHF 11, ISBN 978-3-905919-95-0

Aus der Arbeit mit der Mistel

Erfahrungen, Ergebnisse, Perspektiven

Hartmut Ramm, Konrad Urech

Ita Wegman hat sich als Erste der Aufgabe gestellt, die von Rudolf Steiner erarbeiteten Grundlagen einer anthroposophischen Krebstherapie praktisch umzusetzen. Die daraus hervorgegangene Entwicklung des Mistelpräparates Iscador und der weiteren anthroposophisch-onkologischen Therapie fanden im Verein für Krebsforschung sowie dem zugehörigen Forschungsinstitut Hiscia einen tragenden institutionellen Rahmen. Aus der breit gefächerten, auf die Mistel fokussierten Arbeit sind zahlreiche Projekte hervorgegangen, die nicht nur vom täglichen Umgang mit dieser besonderen Heilpflanze, sondern auch von der Nähe zum klinischen Alltag inspiriert sind.

Die beiden Autoren sind langjährige Mitarbeiter des Instituts Hiscia und berichten aus vier Jahrzehnten ihrer Arbeit mit der Mistel, in der grundlegende Forschung und praktische Entwicklung bis in die klinische Anwendung fruchtbar zusammenwirken.

360 Seiten, 130 Abb., Broschur, Euro 40 / CHF 44, ISBN 978-3-905919-80-6