„Anthroposophie muss, noch mehr als bisher, kosmopolitisch
werden, darf nicht eingekapselt werden durch Gruppen von
Menschen oder auf einzelne Länder beschränkt bleiben; sie ist
für alle Menschen über die ganze Welt.“
Ita Wegman

 

Die Mitglieder des 2006 in Arlesheim gegründeten Internationalen Freundeskreises, sowie der 2013 in Berlin gegründeten Erweiterung bejahen die Bemühungen des Ita Wegman Instituts, die spirituellen und ideellen Grundlagen der von Rudolf Steiner entwickelten Anthroposophie zur Darstellung zu bringen.

Sie unterstützen das Institut in ideeller und finanzieller Hinsicht, das seine Arbeit ausschließlich mit Stiftungs- und Spendengeldern finanziert.

Die Mitglieder des Internationalen Freundeskreises setzen sich darüber hinaus für das Bekanntwerden der Buchmonographien des Instituts ein, engagieren sich für das Zustandekommen von Übersetzungen und organisieren Veranstaltungen.